Polizeichor Hamburg von 1901 e.V.

Männerchor im Kreis 2 (Östlich der Alster)

Unser Chor hat eine über 110jährige Tradition. Ehemals von Polizeibeamten als „Quartett Teutonia von 1901“ gegründet, erhielt er 1976 seinen heutigen Namen „Polizeichor Hamburg von 1901 e.V.“. In den 1950er Jahren öffnete sich der Polizeichor auch für Sänger mit anderen Berufen. Unsere Gemeinschaft ist heute mit 77 Sängern und 120 fördernden Mitgliedern der älteste und immer noch einer der größten Polizeichöre Deutschlands.

Im Chor wird vierstimmig gesungen. So vielschichtig wie Beruf und Herkunft der Sänger ist auch das Repertoire: Es reicht vom klassischen Liedgut über Volkslieder, Seemannslieder, Opern- und Operettenchöre bis hin zu Gospels und Popmusik. Diese musikalische Vielfalt präsentieren wir bei unseren Frühlings- und Weihnachtskonzerten in der Laeiszhalle Hamburg vor bis zu 3600 Besuchern, aber auch bei vielen anderen öffentlichen Auftritten.

Schon im zweiten Jahrzehnt des vorigen Jahrhunderts unternahm der Chor zahlreiche Konzertreisen, die ihn innerhalb Deutschlands von Flensburg bis zum Bodensee, aber auch in zahlreiche europäische Länder, die USA, nach Kanada, China und Japan führten.

Wir suchen Männer (nicht nur Polizeibeamte), die gerne in der Gemeinschaft singen und bieten abwechslungsreichen Chorgesang, Geselligkeit ohne Vereinsmeierei, gemeinsame Konzerte und Veranstaltungen sowie attraktive Chorreisen.

Zurück zur Übersicht

Um Ihr Website-Erlebnis zu personalisieren und zu verbessern, werden Cookies verwendet. Mit der Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Hinweisen.

Hinweis schließen