Aktuelles

Wir singen gemeinsam Heinrich Schütz

open_psalter gestartet: Wir singen gemeinsam Heinrich Schütz!

An einem großen Klangerlebnis mitzuwirken – auch das soll während des Schütz-Festjahres 2022 im Fokus stehen. Profi- und Laienchöre, Vokalensembles und SängerInnen aus aller Welt sind eingeladen, den „Becker-Psalter“ von Heinrich Schütz in Ton und Bild aufzunehmen.

Aus Anlass des 350. Todestages des Komponisten Heinrich Schütz laden die Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V. (MBM) als Veranstalterin des Projekts SCHÜTZ22 – „weil ich lebe“ und der Verband Deutscher KonzertChöre e.V. (VDKC) zu einem außergewöhnlichen Video- und Klangprojekt ein, in dessen Mittelpunkt der „Becker-Psalter“ von Heinrich Schütz steht. Ähnlich wie auch der Komponist es in seiner Zeit erleben musste, ist das Jubiläumsjahr 2022 von signifikant krisenhaften Ereignissen wie die Corona-Pandemie, militärische Konflikte wie der Krieg in der Ukraine, die Klimakrise oder den weltweiten Flüchtlingsbewegungen geprägt. Dies ist verstörend und zugleich herausfordernd, lässt die Menschen zugleich aber auch nach Sicherheit und einer friedlichen Stabilität suchen. In den schwierigen Zeiten des Dreißigjährigen Krieges vermochte es Schütz mit seinen Vertonungen der Psalmdichtungen von Cornelius Becker den Menschen Glaubenstrost, Lebensmut und Hoffnung zu spenden. Es ging ihm darum, ganz im Sinne Luthers, das biblische Wort durch die Musik lebendig erfahrbar werden zu lassen.

1628 erstmals erschienen, erlebte das Gesangbuch 1661 in einer umfangreichen Überarbeitung durch den Komponisten selbst seine 3. Auflage. Mit sangbaren Melodien und einfachen vierstimmigen Sätzen, im kirchlichen wie im Hausgebrauch mit geringem Aufwand nutzbar, schuf Heinrich Schütz ein Kompendium von Stücken, das einerseits das wohl am meisten verbreitete Werk des Meisters war, andererseits in seiner Gesamtheit bis heute nirgends aufgeführt bzw. auf Tonträger produziert wurde. Um diese „Lücke“ zu schließen, rufen die MBM und der VDKC das Projekt open_psalter ins Leben, mit dem die von Schütz von Beginn an beabsichtigte Teilhabe vieler sangesfreudiger Menschen an Musik in den Mittelpunkt gestellt wird.

Laien- wie Profichöre, Vokalensembles und Sänger:innen aus aller Welt sind eingeladen, die insgesamt 150 Psalm-Vertonungen des „Becker-Psalters“ in Ton und Bild aufzunehmen. Im Idealfall erhält jedes der Psalmlieder am Ende sein Video, und es gelingt, die weltweit erste Gesamtaufnahme des „Becker-Psalters“ SWV 97–256 von Heinrich Schütz hör- und sichtbar werden zu lassen. Zugleich kann dies ein Beitrag zu einem vielfarbigen Kompendium deutscher und internationaler Chöre werden, da jedes sich beteiligende Vokalensemble sich mit einem kurzen Portrait vorstellen und präsentieren kann. Ziel ist es, möglichst bis zum 350. Todestag von Heinrich Schütz am 6. November 2022 einen Großteil der Gesamteinspielung vorliegen zu haben.

Das Festjahr 2022 steht unter dem Thema SCHÜTZ22 – „weil ich lebe“. Ein programmatischer Titel, der Vieles zulässt und ermöglichen soll. Wann aber lebt die Musik eines Meisters der Vergangenheit? Doch nur dann, wenn sie musiziert, gesungen, gespielt wird. Und genau dazu ruft open_psalter auf. Ein großartiges Projekt, das zum Mitmachen einlädt und lebendiges Musizieren fördert. Daran, dass wir dieses gemeinsame Singen – gerade auch nach den vergangenen beiden sehr stillen Jahren – brauchen, besteht kein Zweifel. Und so kann es gar nicht anders heißen als: Singt! – Und: Singt Schütz!

Die zentrale Plattform für das Projekt für alle Informationen und die Registrierung, mit einer wachsenden Übersicht aller Einspielungen: www.open-psalter.de

open_psalter ist ein Botschafterprojekt im Rahmen des Festjahres SCHÜTZ22 – „weil ich lebe“ unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.