Aktuelles

Neues und Interessantes aus dem Hamburger Chorleben

„SingBus“ Station in Hamburgs Süden

700 Kinder erleben die Welt des Chorsingens

Am Dienstag, 24.08.2021, wurde der Schulhof Hamburgs größter Grundschule, der Schule in der alten Forst, in insgesamt vier Veranstaltungen zum Klingen gebracht. Die Veranstaltungen waren für die unterschiedlichen Jahrgänge, plus einem offenem Angebot am Nachmittag für alle 400 Kinder in der Nachmittagsbetreuung und den Eltern (unter den geltenden Maßnahmen und Hygieneregeln natürlich). Ziel war es nicht nur, die Kinder die eigene Stimme und das Chorsingen erleben zu lassen, sondern auch eine Kick-off Veranstaltung zur Gründung eines Chores für Jungen durchzuführen.

In diesen fünf Stunden wurden rund 700 Kinder in die Welt des Chorsingens und der Stimme eingeführt. Zusätzlich zum Bühnen- und Mitmach-Programm konnte an drei Ausstellungsstationen der Sing- und Klang-Ausstellung die eigene Stimme erprobt und erlebt werden. Diese Ausstellung entpuppte sich als echtes Highlight sowohl bei den Kinder als auch bei den Lehrer*innen. Eine Station („Singdusche“) musste kurzzeitig sogar die Schulleitung selbst übernehmen und hat dabei sichtlich viel Spaß gehabt. Nach Aufforderung der Schüler*innen sang der Schulleiter beherzt in der „Singdusche“ ins Mikrofon. Diese spontane Gesangseinlage wurde durch die Schulkinder mit Jubel und großem Applaus entgegengenommen.

Auf der Bühne haben Alina Gehlen von der Deutschen Chorjugend und Susan Lahesalu, die Chorleiterin, Initiatorin und Projektleitung vor Ort, die Kinder zum Singen und zur Bodypercussion animiert. Am Nachmittag hat Hannah Ewald, Chorleiterin aus Leipzig, den Kindern und Gästen dann das Lied beigebracht, welches die Kinder aus ganz Deutschland in einem Workshop selbst getextet haben.

Der SingBus ist teil des bundesweitem Programms „Kinderchorland – Jeder Ort ein Kinderchor“ der Deutschen Chorjugend e.V.. Neben den SingBus-Stationen findenVernetzungstage im Rahmen der SingBus Tour statt, um die lokale Kinderchorszene besser zu vernetzen.

Das Ziel – möglichst viele Kinder an die Musik heranzuführen – wurde bei der Station an der Schule in der alten Forst in jedem Fall zu 100% erreicht.

Somit war auch das große Kick-Off für den neuen Chor – nur für Jungs – in Hamburgs Süden erfolgreich. Es bleibt abzuwarten, bis die Regelungen die Kinder aller Altersstufen wieder zusammenkommen lassen, damit der Chor seiner ursprünglichen Idee – ein Chor für ALLE Jungs – folgen kann.

Warum nur Jungs? Es ist eine Lücke in der Nachwuchsarbeit bei den Männerstimmen geblieben. Die deutsche Chorszene sehnt sich nach Männerstimmen. Wo sind die Männerstimmen? Da, wo sie als junge Menschen schon im Chor gesungen haben und dadurch tolle Erinnerungen erzeugt haben. Das wollen wir nun anbieten und unseren Beitrag für die Deutsche Chorszene leisten. Erstmal fangen wir mit dem Jahrgang 2 in der Schule in der alten Forst an. Bleiben Sie/ bleibt informiert und Sie sind / ihr seid herzlich willkommen!

Für mehr Information kontaktieren Sie/ kontaktiert bitte die Chorleiterin Susan Lahesalu unter 040 – 555 757 19 oder info@lahesalu.com.

Für die Vereinsgründung werden noch engagierte Leute gesucht, die Interesse haben, den neuen und jungen Chor zu unterstützen – sei es durch Vernetzung oder bei der Sänger-Akquise und auch bei der Finanz-Akquise.

Auf Bald!
Susan Lahesalu